Workshop "Frühling im Höllbachgspreng" - krieger-naturfoto by Steffen Krieger

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

WORKSHOPS
Das Höllbachgespreng am Fuße des Großen Falkenstein ist eines der ältesten Naturschutzgebiete im Nationalpark Bayerischen Wald. Hier entstehen Motive vom Wald, wie man ihn sich früher bei der Lektüre alter Märchenbücher vorgestellt hat. Der Boden ist übersät mit felsigem Granit. Im Frühjahr, wenn das Kronendach der Buchen noch licht ist, setzen die gelben Knospen der Sumpfdotterblumen und die Blüten der Soldanelle Akzente. Faszinierend sind auch die Farne während des Austriebs.
Mit Beginn der Vegetationszeit entrollen sich die Farnwedel nach und nach und erinnern im Aussehen dabei an einen Bischofsstab.
Dauer: 7 bis 17 Uhr
Kosten : 52, - €
Workshopnummer: BW-01
Teilnehmer: mind. 5 max. 10
Region: Nationalpark Bayerischer Wald
Ausrüstung:
Sowohl Anfänger als auch erfahrene Fotografen können Anregungen und neue Ideen finden. 
Eigene Kamera (Spiegelreflex-, Bridge-, oder auch Kompaktkameras,),  wenn vorhanden Stativ, Wanderbekleidung, Regenschutz (Wasserdichte Bekleidung), feste Schuhe, Getränke und Snacks
Ziel soll sein, dass jeder mit seiner Ausrüstung zu besseren Ergebnissen gelangen soll. 
Grundlegende Kondition ist notwendig, Wegstrecke ca. 8 km über den Tag verteilt, Bergwege, Höhenunterschied ca. 300 Höhenmeter im Aufstieg,
Optional :
Kabel- oder Fernauslöser, Pol- oder Grauverlaufsfilter, ZoomObjektiven wie 24-105 und im Telebereich z.B. 70-300 .  Für die hier sehr reichhaltige Welt des Kleinen ist ein MakroObjektiv oder auch ein Zwischenring bzw. eine Nahlinse (Achromat) für das Telezoom sehr zu empfehlen. Ein ND-filter für längere Belichtungzeiten beim Fotografieren von Wasser.
Information :
10 – 14 Tage vor dem Workshop versenden ich noch ausführliche Informationen zu Tagesablauf, Anfahrt zum Treffpunkt, Organisatorischem.

 
Copyright 2017. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü