Urwaldgebiet Höllbachgspreng - krieger-naturfoto by Steffen Krieger

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Urwaldgebiet Höllbachgspreng

GALERIEN > Das grüne Dach Europas > Nationalpark Bayer Wald
Das Höllbachgespreng am Fuße des Großen Falkenstein ist eines der ältesten Naturschutzgebiete im Nationalpark Bayerischen Wald.
Hier entstehen Motive vom Wald, wie man ihn sich früher bei der Lektüre alter Märchenbücher vorgestellt hat. Der Boden ist übersät mit felsigem Granit. Überall wachsen Moose und im Frühjahr setzen die gelben Knospen der Sumpfdotterblumen Akzente. Ein Ort, an dem Kobolde und Gnome wohnen „müssen“. Jahrhunderte alte Fichten recken ihre Wurzeln über Granitblöcke und ihre toten Artgenossen versorgen die kommenden Baumgenerationen in ihrem Verwitterungsprozess mit Nährstoffen. Ich habe Glück, fast den ganzen Tag filtert eine geschlossene Wolkendecke das harte Sonnenlicht und bietet ideale Bedingungen.

 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü